3D-Drucker, die im Nano-Bereich arbeiten, zeichnen sich im Vergleich zur herkömmlichen Produktion durch eine überragende Geschwindigkeit beim Drucken aus. Der Ausdruck kleinster Details, die eigentlich nur mit dem Mikroskop sichtbar sind, werden durch einen 3D Drucker im Nanobereich ganz genau dargestellt.

Die Schnelligkeit und die Präzision machen den 3D Drucker, der in Größenbereichen von 10-9m aktiv ist, zu einem Hochleistungsdrucker. Die Gebiete der Anwendung, in denen die 3D-Drucktechnik verwendet werden kann, sind breit gefächert. Die Medizin gehört auf jeden Fall zu den Forschungsfeldern, in denen der super leistungsstarke Nano-3D-Drucker eingesetzt werden kann. In anderen Industreibereichen, wie der Luftfahrt oder der Autoindustrie, sind die 3D-Drucker im Nanobereich womöglich der Weg in eine erfolgreiche Zukunft.

Der Nano-3D Drucker sorgt für mehr Tempo

Gebündelte Laserstrahlen machen aus dem flüssigen Harz, mit dem der Nano-3D-Drucker arbeitet, in Sekundenschnelle eine gehärtete Polymer-Produktlinie. Mit dem 3D-Drucker im Nanobereich werden neue Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Zeit ist Geld: Der 3D-Drucker spart in allen eingesetzten Bereichen Geld – Zeit, Material, Präzision – und spart somit für die Unternehmen erhebliche Produktionskosten. Die besten Ergebnisse werden mit dem Drucker im Nanobereich erzielt, wenn das Beschleunigen und das Abbremsen der einzelnen Einheiten exakt aufeinander abgestimmt worden sind.

Erst kürzlich wurde das deutsche Unternehmen Nanoscribe für seine Fortschritte in der Mikro- und Nanotechnologie im 3D-Druck ausgezeichnet. Durch die Kombinationen verschiedener Verfahren – Zwei-Photonen-Polymerisation und Galvotechnik – können unterschiedliche Materialen verarbeitet und sehr komplexe Strukturen hergestellt werden. Das Unternehmen druckte u. a. das Brandenburger Tor im Miniaturformat von 1 mm Höhe.

Die Firma Nanoscale hat ein Verfahren, das nano3DSenseTM, entwickelt, dass es jetzt sogar möglich machen soll, mikroelektronische Bauteile für den Fernseher zu drucken.

Die Forschung baut die Leistung des 3D-Druckers aus

Höher, schneller, präziser, die Forschung arbeitet rund um die Uhr daran, die 3D-Druck-Ergebnisse weiter zu optimieren. Die Ergebnisse der zahlreichen Gruppen, die an der Forschung beteiligt sind, sollen noch besser aufeinander abgestimmt werden, um die Forschungsergebnisse zu verbessern. Je höher die Geschwindigkeit der 3D-Drucker im Nanobereich, desto mehr Projekte können mit den leistungsstarken Geräten realisiert werden.

Winzig kleine Objekte, wie Präzisionsnadeln, die in der Produktion sonst aufwendig und unter hohem Materialverbrauch hergestellt werden müssen, können mit dem 3D-Drucker in einer Zeit gedruckt werden, die von den Menschen niemals erreicht wird. Die Spitzen eines Mikroskops sind eigentlich seit langer Zeit mit der Hand hergestellt worden, weil es bisher kaum Maschinen gab, die diese kleinsten Teilchen so präzise bearbeiten konnten. Der 3D-Drucker im Nanobereich arbeitet aber gerade bei den kleinsten Teilchen mit einem hohen Tempo und sehr genau, sodass die Handarbeit in Zukunft der Vergangenheit angehören wird und langfristig durch den kostengünstigeren 3D-Drucker im Nanobereich ersetzt werden wird.

  • Posted on 13. September 2017
  • Written by 3dworld
  • Categories: 3D Bau
Comments Off on 3D Drucker fertigen feinste Bauteile im Nanobereich

Die Wirtschaft ist immer auf der Suche nach neuen Wegen zur Optimierung der Betriebsergebnisse und der 3D-Drucker gehört zu den technischen Geräten, die den Produktionsbereich bei Airbus inzwischen in vielen Bereichen unterstützen. Insbesondere Ersatzbauteile für Airbus werden verstärkt mit den leistungsstarken 3D-Druckern direkt im Werk angefertigt, um die Lieferung durch Zulieferer und die kostenintensiven Lagerungskosten einschließlich des notwendigen Platzbedarfs Schritt für Schritt zu reduzieren.

Mit dem 3D-Drucker wird die Airbus Eigenherstellung von Ersatzbauteilen gefördert und auch die Abhängigkeit vom Zeitplan der Zulieferfirmen gedrosselt. Die Materialersparnis durch den 3D-Drucker ist zudem so hoch, dass bei der Herstellung in Eigenproduktion enorme Mengen Rohstoffe und Kosten gespart werden können. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ebnet der 3D-Drucker für Airbus also den Weg in die Zukunft.

Airbus profitiert vom innovativen 3D-Druck

Nicht nur bei Airbus, sondern in allen industriellen Bereichen, ist der 3D-Drucker auf dem Vormarsch. Für Airbus eröffnen sich mit den Drucktechniken neue Horizonte, denn es sollen in Zukunft nicht nur Ersatzteile für die Flugzeuge schneller und leichter gebaut werden, sondern ganze Flugzeuge sollen mit Hilfe der neuen Verfahren angefertigt werden. Der rasante Fortschritt der Technik erlaubt es die einzelnen Bauteile mit höchstmöglicher Präzision und weniger Gewicht herzustellen.

Somit wird das Gesamtgewicht der Flugzeuge reduziert und weniger Treibstoff verbraucht. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern ist auch ein weiterer Pluspunkt, der sich in der Bilanz positiv bemerkbar macht. Die Stabilität der einzelnen Teile soll natürlich so hoch wie möglich sein. Poröse Stellen, die aufgrund zu dünner Teile auftreten, dürfen gar nicht vorkommen. Hier muss der Wunsch nach einer Senkung der Kosten durch leichtere Teile mit der Verantwortung für das sicherere Fliegen bei Testflügen in Einklang gebracht werden.

Die Eigenherstellung mit dem 3D-Drucker macht Airbus flexibler

Solange die Zulieferung vorgabengerecht abgewickelt wird, ist bei Airbus auch ohne die Nutzung der 3D-Drucker ein reibungsloser Ablauf gewährleistet. Hin und wieder können bei den Zulieferern jedoch Engpässe entstehen, die dann sofort auch für Airbus negative Folgen haben. Zudem gilt, je kürzer die Produktionskette ist, desto kostengünstiger ist das Endergebnis.

Der Einstieg in die Eigenherstellung von Bau- und Ersatzteilen für die Flugzeuge macht Airbus unabhängiger von den Konditionen der Zulieferfirmen. Die eigene Produktion neuartiger Bauteile sichert gleichzeitig die interne Weiterentwicklung bei Airbus langfristig ab.

Letztes Jahr stellt Airbus auf der Internationalen Flugausstellung in Berlin das erste Flugzeug aus dem 3D-Drucker mit einer einzigartigen, neuen Gitterstruktur vorgestellt. Thor ist aus dreieckigen Gitterstrukturen aufgebaut, die dem Flugkörper die notwendige Stabilität und gleichzeitig ein sehr geringes Gesamtgewicht verleihen. Einen ersten Testflug hat das Flugzeug aus Polyamid bereits erfolgreich überstanden. Die Gewichtsreduzierung jedes einzelnen Teils führt wie schon beschrieben dazu, die Flugleistung zu optimieren. Airbus arbeitet weiter daran, die Fertigung zu optimieren und den Flugzeugkörper in Zukunft in einem Stück drucken zu können. Allzu lange wird das wahrscheinlich nicht mehr dauern.

  • Posted on 15. August 2017
  • Written by 3dworld
  • Categories: 3d druck
Comments Off on Airbus: Ersatzbauteile und vieles mehr aus dem 3D-Drucker

Egal in welcher Form oder mit welchem Belag – sich immer die Wunschpizza drucken zu lassen, schien bis vor Kurzem noch vollkommen utopisch. Doch 3D-Entwickler haben bereits 2014 mit dem „Foodini” einen Lebensmitteldrucker herausgebracht, der jede erdenkliche Form aus Schokolade oder Teig herstellen kann. Besonderen Auftrieb hat das Projekt nun durch den italienischen Nudelhersteller Barilla erhalten, der von der Idee Nudeln in allen erdenklichen Formen anzufertigen, begeistert ist.

Seit 2016 gibt es einen weiteren 3D-Pizzadrucker auf dem Markt, den sogenannten „Beehex”. Ursprünglich sollte der 3D-Lebensmitteldrucker die Wunschpizza mit vielen Nährstoffen für Astronauten auf langen Flügen anfertigen. Ein solches Gerät sollte den Weltraumbesuchern das Pizza zubereiten mit pulverartigen Zutaten erleichtern. Hierfür entwickelte der Erfinder Anjan Contractor einen 3D-Drucker.

Allerdings wurde das Forschungsvorhaben von der NASA aufgrund von Budgetkürzungen nicht weitergeführt. Um den Drucker dennoch für Anwender nutzbar zu machen, präsentierte Contractor seinen Drucker erfolgreich im Frühjahr 2016 bei einer amerikanischen Technik-Messe in Texas.

Nahrungsmittel mit dem 3D-Drucker produzieren

Hochwertige Lebensmittel können gezielt für die Produktion der Pizza verwendet werden. Aber auch andere Teigwaren wie Muffins oder Donuts lassen sich mit dem Pizzadrucker individuell anfertigen. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Mit dem Drucker können neue Kreationen einfach ausprobiert werden. Die unterschiedlichsten Materialien lassen sich zu einer außergewöhnlichen Pizza zusammenstellen. Das Ganze startet mit dem Teig, der auf einer warmen Platte verarbeitet wird, danach folgen die frei gewählten Zutaten für den Belag.

In der Industrie für Nahrungsmittel sind 3D-Drucker ein entwicklungsfähiges technisches Gerät. Eine „Biotinte“, die aus unterschiedlichen Zelltypen gemischt wird, wird durch den leistungsstarken 3D-Drucker in eine feste Form gebracht und gibt den Druckergebnissen eine besondere Note. Nicht nur die privaten Verbraucher profitieren von den hochwertigen Lebensmitteln, die mit dem 3d-Drucker individuell erzeugt werden können.

Geschäftsleute aus dem Gastronomiebereich haben ebenfalls die Chance, ein Gerät zu kaufen. In der Gastronomie kann die Technologie neue Anwendungsmöglichkeiten finden, wenn sich die Geschäftsleute an das Experiment mit den 3D-Druckern heranwagen.

Die Düsen machen die Pizza besonders locker

Der Teig für die Pizza wird durch viele Düsen gepresst und Schicht für Schicht locker aufgetürmt. Zurzeit ist danach noch ein Ofen zum Backen notwendig, aber der Forscher Contractor versucht, eine 3D-Druckerkonstruktion mit eingebautem Backofen zu entwickeln.

Der NASA Auftrag für die Erstellung eines 3D-Druckers und der Abbruch der Aktion aus Kostengründen führt nun vielleicht dazu, dass auch Nicht-Astronauten in den Genuss einer Pizza aus dem 3D-Drucker kommen können, wenn die Geräte in Zukunft vermehrt in den Pizza-Gaststätten verwendet werden. Auf diese Art und Weise kann der Test der NASA auf der Erde unter anderen Bedingungen weitergeführt werden und die Gäste entscheiden, ob die Pizza aus dem 3D-Drucker langfristig eine Zukunft haben wird.

  • Posted on 14. August 2017
  • Written by 3dworld
  • Categories: 3d druck, Küche
Comments Off on Der 3D-Pizzadrucker

3D-Drucker sind in einigen Firmen ein unverzichtbares technisches Gerät geworden. Als besonderes Geschenk können mit Hilfe der 3D-Drucker aus eingescannten Personen oder sogar Fotos realistische Ganzkörperportraits gedruckt werden. Das Portrait erfreut sich auch in Berlin sehr großer Beliebtheit und kann auf dem gesamten Lebensweg eines Menschen genutzt werden, um einzelne Stationen oder Momente des Lebenswegs festzuhalten. Firmen wie das figurenWERK bietet diesen Druck in verschiedenen Materialien und Größen an. Mit dem 3D-Scanning kann das eigene Abbild ebenso erzeugt werden, wie das Abbild eines Familienangehörigen oder eines Bekannten.

Ärzte können 3D-Drucker sogar benutzen, um Ganzkörperportraits ungeborener Kinder anzufertigen. Alle Details lassen sich auf dem 3D-Druck erkennen. Der Druck kann in der Medizin somit auch als Hilfe in der Frühdiagnostik eingesetzt werden. Das 3D-Ganzkörperportrait eines Ungeborenen hat für die Mediziner einen hohen Stellenwert.

Der 3D-Druck bringt mehr Nähe

Sie haben sicher viele Ideen, welche Personen Sie mit dem 3D-Druck verewigen möchten. Wer aus beruflichen Gründen weit von seinem Ehepartner entfernt wohnt, kann eine 3D-Figur von sich selbst verschicken. Einen solchen 3D-Druck zu verschenken, bedeutet, dass die Figur sehr real aussieht und ein stärkeres Gefühl der Nähe vermitteln kann. Beim 3D-Druck hat der Beschenkte eine Figur zum Anfassen.

Das Rapid Prototyping Verfahren für die Fertigung der 3D-Figuren kann sowohl Metall und Papier als auch Kunststoff verarbeiten. Die Daten des Kunden, welche erforderlich sind, um das passende dreidimensionale Modell zu erschaffen, sind schnell erstellt. Die Grundlage für die Erzeugung der Modelle sind sogenannte CAD-Daten, aus denen in kurzer Zeit brillante 3D Farbmodelle hergestellt werden. Nach ihren Vorgaben werden die 3D-Drucke vorbereitet, wobei die Vermeidung von überlappenden Flächen, bessere Endergebnisse liefert. In Hohlräume, die geschlossen sind, wird eine Öffnung eingebaut, damit die Entpulverung stattfinden kann.

Mit dem 3D-Druck zur Figur

Die Aufnahme in Form eines eingescannten Ganzkörperportraits oder eines zweidimensionalen Fotos dient als Vorlage für die Herstellung der Druckdaten und später der Fertigung einer physischen Figur. Im Rahmen eines 3D-Projektes lassen sich verschiedenste Ideen realisieren. Es gibt bereits 3D Figuren berühmter Filmhelden wie aus Luke Skywalker und Han Solo aus StarWars oder von bekannten Sportlern. Der 3D-Druck von Figuren liegt im Trend und kann nicht nur als Fanartikel, sondern vor allem als persönliches Geschenk und besondere Erinnerung genutzt werden.

3D Portraits sind weltweit sehr verbreitet. In Japan und den USA hat der 3D Druck schon lange einen Markt gefunden. Und auch in Deutschland öffnen immer mehr Fotostudios, die die vorgegebenen Daten unterschiedlich verarbeiten und auf Wunsch ein Ganzkörperportrait als 3D-Druck anfertigen. Die Verarbeitung der Daten und der anschließende Druck des Portraits erfolgen in der Regel innerhalb weniger Stunden. Erfahrene 3D-Druckexperten wissen, dass beim Körperscannen zum Beispiel keine Seidenkleidung getragen werden sollte, weil die 3D-Drucker nur andere Materialien optimal zum gewünschten 3D Ganzkörperportrait verarbeiten.

Comments Off on Vom Foto zum dreidimensionalen Ganzkörperporträt – lebensechte Figuren aus dem 3D-Drucker

Das Betonhaus aus dem 3D-Drucker als Vision für die Zukunft? Nein, in Eindhoven wird es in Kürze Realität. Einige Forscher der Technischen Universität Eindhoven haben die Erlaubnis erhalten, ein Haus aus Beton mit dem neuen 3D-Druck Verfahren zu bauen. In Europa wird diese Bauweise zum ersten Mal verwendet und alle Augen sind nun auf Eindhoven gerichtet.

Der Druckkopf des großen 3D-Druckers kann in alle geplanten Richtungen bewegt werden. Er wird mit einem Betonmischer und der dazu gehörenden Pumpe verbunden. In umfangreichen Testreihen ist der 3D-Drucker, der bis zu 650000 Euro wert ist, auf seine Baufähigkeit mit unterschiedlichen Betonarten hin geprüft worden. Eine spezielle Software darf nicht fehlen, damit das Endergebnis ein Erfolg wird.

Nicht nur in Holland wird der 3D-Druck im Baugewerbe eingesetzt

Bereits jetzt können Betonbrücken aus dem 3D-Drucker hergestellt werden. Im spanischen Alcobendas wurde in einem Park eine über 1,5 m lange Brücke, die mit Hilfe des Contour Crafting produziert wurde, aufgestellt. In Amsterdam planen Forscher eine sich selbst bauende Brücke aus Beton. In Italien entsteht sogar ein ganzes Dorf mit der neuen 3D-Druck Technologie. Hotels auf den Philippinen werden ebenfalls mit dem 3D-Druck-Verfahren geplant und gebaut.

Weltweit gewinnt die 3D-Druck-Technologie immer mehr an Bedeutung und der Beton 3D-Druck bringt der In- und ausländischen Infrastruktur neue entlastende Impulse. Unternehmer wie Andrey Rudenko, die sich sehr für die Architektur interessieren, lassen eine Garage aus Beton mit Hilfe eines Beton 3D-Druckers erstellen. Das theoretische Wissen, mit dem Andrey Rudenko arbeitet, ist im Prinzip zwanzig Jahre alt. Damals war die praktische Realisierung des Projekts noch an der passenden Soft- und Hardware gescheitert.

Der 3D-Druck mit Beton realisiert Bauvorhaben

Andrey Rudenko hat im Rahmen des RepRap-Projekts ein Jahr gebraucht, bis die passende Baumischung für den Beton 3D-Drucker gefunden worden war. Die Finanzierung des Projekts hat er außerdem selbst übernommen. Der 3D-Drucker ist relativ klein und soll auch für mittlere Unternehmen erschwinglich sein.

Der Hausbau wird mit der 3D-Beton Druck vorangetrieben und fördert weltweit die Entstehung neuer Häuser, Brücken und anderer Bauwerke. Gebäude können mit der beeindruckenden Technologie schneller als mit herkömmlichen Bauweisen fertiggestellt werden. Da überall Wohnraum dringend benötigt wird, weil die Zahl der Bevölkerung täglich wächst, hat der 3D-Druck mit Beton eine gute Zukunftsperspektive.

Die Beton 3D-Druck Technologie arbeitet sehr schnell und präzise. Die Zeitersparnis reduziert zudem die Baukosten. Die Visionen der Architekten lassen sich mit dem 3D Drucker und dem umweltfreundlichen recycelbaren Beton zeitnah in die Realität umsetzen und können dadurch spürbar zu einer Entlastung der Infrastruktur und des Wohnungsmarktes führen. Zumindest dort, wo ausreichend Bauflächen vorhanden sind.

  • Posted on 15. June 2017
  • Written by 3dworld
  • Categories: 3D Bau
Comments Off on Stabile Gebäude aus Beton in ungeahnter Geschwindigkeit errichtet

Die Legende von Zelda lebt seit dreißig Jahren und ist auch heute noch präsent. Als The Legend of Zelda 1986 erstmals auf dem Markt erschien, hätte sich wohl niemand daran gedacht, dass drei Jahrzehnte später, das mittlerweile zu den Klassikern gehörende Spiel eine völlig neue Dimension erhalten würde. Zelda kommt zurück – die dazugehörende Karte ist detailgetreu nachgebaut worden.
Mit Hilfe des 3D-Druckers rückt das Computerspiel Zelda somit vor in die reale Welt und verspricht den Fans viel Spaß beim Entdecken. Sammelnde Fans auf Facebook haben bereits geschlossene Gruppen gegründet, um mit dem Zelda-3D-Druck ungestört zu handeln. Ein halbes Jahr hat es gedauert, bis die komplexe Spielwelt in 3D-Qualität fertig war. Das Arbeiten haben sich aber gelohnt, weil die Zelda-Fans die altbekannte Welt nun aus einer völlig neuen Perspektive anschauen können.

Das Computerspiel Zelda als 3D-Druck

Die Vorstellung des fertigen 3D-Drucks in den sozialen Netzwerken wie Twitter brachte Mike Matei bis zu 10000 Likes und die Fangemeinde wächst von Tag zu Tag weiter. Er hat die Karte als eingeschweißter Fan des Spiels zuerst mit dem Programm Minecraft rekonstruiert und die Daten anschließend mit dem 3D-Drucker anfertigen lassen. Zu guter Letzt hat er den fertigen Druck in Handarbeit angemalt.

Nach monatelanger Entwicklungsarbeit, in der jedes Detail inklusive der Höhle nachgebaut wurde, wurde das Endergebnis als Foto bei Twitter präsentiert. Verkauft wurde der 3D-Druck schließlich an den amerikanischen Fan Willard McFarland. Die Fans warten noch auf ein Video, in dem alle Einzelheiten bis zur endgültigen Fertigstellung genau beschrieben werden. Auf diese Art und Weise möchten die Fans teilhaben an dem gesamten Entstehungsprozess und ganz genau über jede technische Einzelheit beim Nachbau der Oberwelt informiert werden.

Zelda hat einen Kultstatus bei den Fans erreicht

Viele Computerspiele kommen und gehen, aber Zelda bleibt. Mit dem präzisen 3D-Druck lebt das Computerspiel Zelda erneut auf und findet über die sozialen Netzwerke weitere begeisterte Anhänger. Die moderne 3D-Technologie eröffnet damit auch in der Welt der Computerspiele neue Horizonte. Die Detailvielfalt der nachgebauten Karte ist beeindruckend und zieht nicht nur Fans in den Bann.

In der Historie der Nintendo-Ära waren Kartenvorlagen bisher nicht so weit verbreitet, mit der 3D-Drucker Technologie ist nun der exakte Nachbau des Zelda-Spielfelds gelungen. Man darf gespannt sein, ob weitere Spiele folgen. Für langjährige Fans und für junge Neueinsteiger lebt die Zelda-Computerspiel Legende dank einer brillanten 3D-Qualität völlig neu auf.

Comments Off on Zelda kommt zurück: Karte nachgebaut

Es können mit dieser 3D Druck Technik auch Versandkosten und viel mehr gespart werden. Lediglich die Anschaffung von solch einem Drucker ist noch etwas kostspielig. Aber im Laufe der Jahre werden auch 3D Drucker deutlicher günstiger werden. Dann kann es auch sein, dass immer mehr Geschenke, oder andere nützliche Dinge, mit Hilfe der 3D Druck Technik ausgedruckt werden können. Wenn noch kein 3D Drucker vorhanden ist, macht das auch nichts.

model 3d drucker spielzeug profitieren

Inzwischen haben sich Unternehmen darauf spezialisiert, genau diesem Kindertraum nachgehen zu können. So können per Bestellung, individuelle Geschenke aus dem 3D Drucker hergestellt werden. Der Kunde muss dann nur noch das gewünschte Stück angeben und schon kommt das fertig ausgedruckte Spielzeug nach wenigen Tagen nach Hause geliefert. Wer glaubt, dass es bei den Spielsachen dann nur bestimmte Modelle, wie Lastwagen, oder noch einfachere Spielsachen gibt, der irrt. Denn hierbei wird alles geboten, was das Kind glücklich werden lässt.

Auch Mädchen können vom 3D Druck profitieren

Selbst Mädchen kommen somit auf ihre Kosten, da auch Kinderschmuck jederzeit ausgedruckt werden kann. Das Material, welches bei solch einem 3D Druck verwendet wird, ist absolut unbedenklich. Wenn sich also jemand entschließen sollte, diesen Weg des Schenkens zu gehen, so kann dieser ohne Risiko begangen werden. Die Qualität der Materialien ist so hoch, dass das Kind auch bedenkenlos damit spielen, bzw. sich austoben kann. Gerade wenn sich Eltern für ein bestimmtes Design entschlossen haben, macht der 3D Druck Sinn.

maedchenspielzeugedrucken

So kann das Design auch für große Kinder interessant sein. Wie schick wäre es, wenn ein extra designter Lastwagen auf den Schreibtisch gestellt werden kann, welcher vielleicht so, nur einmal auf der Welt zu sehen ist, also ein Unikat? Unikate können mit der 3D Druck Technik genauso hergestellt werden, wie Massenproduktion. Somit ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch große Unternehmen sich dieser Technik annehmen werden und somit im großen Maße, Spielzeug produzieren. Das geht nicht nur schneller, es können somit auch viele Kosten eingespart werden. Grund genug, auch mal genauer hinzusehen.

Spielzeug, welches so nur kaum, oder gar nicht im Handel erhältlich ist, kann dank der 3D Technik entstehen. Kinderaugen werden leuchten und begeistert fragen, was es damit auf sich hat und Eltern werden antworten können, dass es sich hierbei um ein besonderes Geschenk, für ein ganz besonderes Kind handelt.

Das kommt mir nicht in die Tüte

Dieser Satz könnte häufiger fallen, wenn Süßigkeiten aus dem 3D Drucker entnommen werden können. Was sich noch recht paradox anhört, ist in Wirklichkeit schon möglich. Doch können Süßigkeiten aus dem 3D Drucker nun wirklich auch so gut schmecken, wie ihre Verwandten aus Tüten? Um der Frage nachzugehen, muss zunächst einmal geklärt werden, was überhaupt bei solch einer 3D Technik an Süßigkeiten gedruckt werden kann. Für echte Naschkatzen ist das ein Traum, welcher beinahe unwirklich erscheint.

Denn immer wenn einem nach etwas Süßem ist, muss nicht mehr die Tankstelle, oder der Supermarkt aufgesucht werden, sondern einfach nur der Drucker. Lebensmittel auszudrucken, wird ohnehin in Zukunft dafür sorgen, dass der Hunger nicht die Oberhand in dieser doch noch sehr hungrigen Welt gewinnt. Die 3D Druck-Technik kann also mit ein paar Tricks, das Hunger Problem der Welt lösen. Bei den Süßigkeiten handelt es sich um richtige Lebensmittel. Niemand muss Bedenken haben, dass es sich hierbei um besonders schädliche Stoffe handelt, welche auch noch Allergien auslösen. Nein, egal ob Zucker, Schokolade, oder Bonbons, sie alle lassen sich in beliebiger Größe und Form ausdrucken.

  • Posted on 26. January 2016
  • Written by 3dworld
  • Categories: Spielzeug
Comments Off on Für jeden Geschmack, dass passende Spielzeug

Mit einem 3D Drucker ist es aber auch möglich, vorhandene Dinge zu bedrucken. Wie wäre es dann z.B. wenn ein Radiergummi ein individuelles Aussehen mit Hilfe von einem 3D Drucker bekäme? Den Möglichkeiten und der Fantasie scheinen hierbei keine Grenzen gesetzt. Um zur Medizin zurück zu kommen, so kann dieser 3D Druck inzwischen dafür verwendet werden, hoch komplizierte Herz-Op´s besser meistern zu können. So wurde nun zum ersten Mal bei einer Herz-Op ein ausgedrucktes Herz zur Veranschaulichung hergenommen. Der Patient ist ein fünfjähriges Mädchen gewesen. Doch längst ist dies Mädchen nicht nur der einzige Patient.

Inzwischen konnte vielen kleinen Patienten geholfen werden. So wurde ein Säuglingsherz erfolgreich mit der 3D Druck Technik behandelt. Bisher war es sehr schwer, an Kinderherzen operieren zu können, da diese eine sehr komplizierte Struktur aufweisen. Mit Hilfe der 3D Technik ist es nun deutlich einfacher, diese komplexen Zusammenhänge besser deuten und behandeln zu können. So kann die 3D Druck Technik im wahrsten Sinne des Wortes, zum Lebensretter werden. Diese Technik macht also nichts anderes, als den Medizinern eine Art Fahrplan zu geben, nach welchem sich die Ärzte richten können. Ein Navi für komplizierte Organe, sozusagen. In Zukunft wird es auch Gang und Gebe sein, Herzen zu implantieren, welche eigentlich gar keine richtigen Herzen sind, sondern nur perfekte Nachbildungen aus dem 3D Drucker.

Wenn Drucken zum Spielzeug wird

3ddruckerwirdeinspielzeug

Jeder hat schon mal gespielt. Sei es in der Kindheit mit einer Taschenlampe, oder im Erwachsenenalter mit einer Drohne. Spielen gehört einfach zum Alltag dazu und kann entspannen. Doch längst sind die heutigen Spielmöglichkeiten anders, als noch vor vielen Jahren. Schuld daran, ist die Technik. Diese hat das Spielen aber nicht schwerer gemacht. Das Gegenteil ist der Fall. Wer heute spielen möchte, hat es deutlich einfacher. Inzwischen ist es sogar möglich, dass eigene Spielzeug selbst herzustellen. Alles was dafür benötigt wird, ist ein 3D Drucker.

Mit der 3D Druck Technik und den passenden Vorlagen, lassen sich somit im Handumdrehen neue Spielsachen drucken. Genau das Richtige, wenn noch auf die Schnelle ein Geschenk gesucht wird, aber schon alle Geschäfte geschlossen haben. Mit einem 3D Drucker gehören jene Zeitprobleme der Vergangenheit an. Das Beste daran ist, dass die Spielsachen auch individuell gedruckt werden kann. Da nicht jedes Kind gleich ist, kann somit für jeden Geschmack das passende Geschenk ausgedruckt werden. Da wird selbst der Weihnachtsmann neidisch.

  • Posted on
  • Written by 3dworld
  • Categories: Spielzeug
Comments Off on Selbst Kleinigkeiten wie Radiergummi, müssen keine Zukunfstmusik mehr sein

Frau organen ausdruckenIn der Medizin gibt es immer neue Möglichkeiten. Seit der Entwicklung der 3D Drucker, hat sich aber auch in der Medizin viel gemacht. Heute ist es möglich, viel für die Gesundheit zu machen, in dem viele Körperteile bereits haargenau ausgedruckt werden können. Sie liefern demnach ein exaktes Ebenbild zum Original-Organ. Gerade wenn es sich um Operationen handelt, ist solch ein ausgedrucktes Organ, ein perfektes Anschauungsmaterial. Auch wird es möglich werden, die einzelnen Organe ausdrucken zu können, um sie dann an angehende Mediziner weiter zu geben. Diese haben nun auch die Möglichkeit, die im Unterricht verwendeten Materialien in die Hand zu nehmen und nicht nur aus dem Buch heraus zu lesen.

Etwas fühlen, als nur sehen zu können, erleichtert den Lernprozess immens. Niemand der Studenten muss sich demnach ein ganzes Skelett in den Raum stellen, oder mit nach Hause nehmen. So könnte die Zukunft des Medizinunterrichtes so ablaufen, dass der Lehrer eine Hausaufgabe gibt und der Student muss nur noch das bestimmte Organ vom Körper, richtig mit dem 3D Drucker ausdrucken.

Wenn es um Leben und Tod geht, kann ein 3D Druck helfen

mann organen ausdruckenDer 3D Druck wird aber nicht nur die Mediziner begeistern können. Gerade wenn es um den Unterricht geht, werden sich damit viele neue Möglichkeiten erschließen, welche heute noch undenkbar sind. Wenn jemand keinen Radiergummi hat, muss er sich ihn nicht mehr leihen. Zwar wird es noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis ein Radiergummi aus dem 3D Drucker entstehen kann, doch die Entwicklungen bzw.

Forschungen für diese Idee sind bereits angelaufen. Nützliche Helfer, welche aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken sind, ganz einfach mit einem Drucker ausdrucken zu können, als wären siedi nichts, spart viel Zeit. Denn so müssen nicht extra Läden aufgesucht werden. Diese können wiederrum neue Produkte für 3D Drucker anbieten. Es kann durchaus sein, dass die meisten Schreibwaren-Händler, oder auch Druckerhersteller-Läden in Zukunft Druckmaterial, oder auch Vorlagen für 3D Drucker anbieten. Bislang ist das nun in Elektromärkten möglich, wo es bereits die ersten 3D Drucker zu kaufen gibt.

Comments Off on Wenn ein Drucker Leben retten kann

Wenn es nach einem bekannten Schuhhersteller geht, so ist es das in der Tat. Viele Sportler träumen schon seit Jahren davon, ihre eigenen Schuhe selbst herstellen zu können. Nun hat es sich ein bekannter Schuhhersteller, welcher für Sportschuhe jeglicher Art bekannt ist, zur Aufgabe gemacht, seine Schuhe mit Hilfe der 3D Druck Technik herzustellen. Der Hersteller kann somit auf die Größe genau, jeden Kundenwunsch in kurzer Zeit erfüllen. Bis ein normaler Sportschuh fertig ist, können Tage vergehen. Der Sportschuhhersteller weiß die Vorteile von dieser 3D Druck Technik zu schätzen und kann dadurch viel Zeit einsparen. Zeit ist in der heutigen Zeit immer wichtiger geworden.

Abgesehen davon, kann durch bestimmte Materialien, der Druck vergünstigt werden. Dabei muss ein Sportschuh aus dem 3D Drucker gar nicht schlecht aussehen. Das Gegenteil ist der Fall. Zwar handelt es sich dann am Anfang immer noch im Prototypen, oder einzelne Modelle, doch schon bald könnten solche Schuhe in Serie gehen. Mit solch einem Drucker lässt es sich auch viel an Platz einsparen.

eigenen Schuhe selbst herstellen

Schuhe werden in Zukunft nur noch gedruckt

Firmen können somit noch mehr produzieren, bei weniger Kosten für Lager und Co. Allerdings handelt es sich hierbei um keine vollwertigen Schuhe. Denn inzwischen ist es nur möglich, die passende Sohle für den ohnehin schon vorhandenen Laufschuh zu drucken. Diese kann aber schon käuflich erworben werden und wurde auch schon getestet. Am Besten kann solch eine Sohle aus de 3D Drucker auf dem Laufband ausprobiert werden.

Die spezielle angepasste Laufsohle soll dem Läufer ein noch besseres Gefühl beim Laufen geben können. Fakt ist, mit solch einem Sportschuh aus dem 3D Drucker wird eine neue Generation der Schuhe entstehen können. Was mit der Sohle beginnt, wird immer mehr verfeinert werden und dadurch auch dem Sportler das Gefühl geben, ein Produkt an den Füßen zu haben, welches nicht nur leichter und günstiger in der Herstellung ist, sondern darüber hinaus auch umweltschonend. Vorbei wären die Zeiten, in welchen Lagerarbeiter in mühevoller Handarbeit einen Schuh nach dem nächsten herstellen.

Sportsohlen, oder normal, Sohlen können schon bald gedruckt werden

Mit der Produktion aus dem 3D Drucker kann also die Massenproduktion in Schwellenländern abgeschafft werden. Mit einem 3D Drucker neue Produkte drucken zu können, bedeutet in diesem Fall, neue Räume zu schaffen, vielleicht sogar für bessere Arbeitsplätze. Nun liegt es an diesem Schuhhersteller, wie schnell diese Sohle auf den Markt gebracht werden können. Sollten sich die Sohlen gut verkaufen, hat das Unternehmen einen Meilenstein erschaffen. Wenn jemand in Zukunft dann eine Sohle für den eigenen Schuh braucht, kann sich dieser einfach nur mit einem 3D Drucker, oder durch eine Drucker-Firma, diese ausdrucken lassen. Gut möglich, dass es bald auch Sohlen auf Rezept geben wird. Wenn der Arzt einen bestimmten Gesundheitsschuh verschreibt, in welchem genau solch eine aus dem 3D Drucker stammende Sohle vorhanden ist, hat die Medizin, als auch der Sport einen großen Schritt nach vorne gemacht. Gut möglich, dass durch das leichtere Material der Schuhe, bzw. Sohlen, neue Bahnrekorde aufgestellt werden, oder noch bessere sportliche Leistung der Normalität angehören können. Die Entwicklung der 3D Drucker geht immer weiter und auch die Drucker selbst, werden dabei nicht teurer. Fakt ist, vor einem 3D Drucker muss niemand weglaufen, denn dieser kann der Nährboden zu etwas vollkommen Neuem sein.

  • Posted on
  • Written by 3dworld
  • Categories: 3d druck
Comments Off on Ist 3D Druck ein Selbstläufer?