Das Betonhaus aus dem 3D-Drucker als Vision für die Zukunft? Nein, in Eindhoven wird es in Kürze Realität. Einige Forscher der Technischen Universität Eindhoven haben die Erlaubnis erhalten, ein Haus aus Beton mit dem neuen 3D-Druck Verfahren zu bauen. In Europa wird diese Bauweise zum ersten Mal verwendet und alle Augen sind nun auf Eindhoven gerichtet.

Der Druckkopf des großen 3D-Druckers kann in alle geplanten Richtungen bewegt werden. Er wird mit einem Betonmischer und der dazu gehörenden Pumpe verbunden. In umfangreichen Testreihen ist der 3D-Drucker, der bis zu 650000 Euro wert ist, auf seine Baufähigkeit mit unterschiedlichen Betonarten hin geprüft worden. Eine spezielle Software darf nicht fehlen, damit das Endergebnis ein Erfolg wird.

Nicht nur in Holland wird der 3D-Druck im Baugewerbe eingesetzt

Bereits jetzt können Betonbrücken aus dem 3D-Drucker hergestellt werden. Im spanischen Alcobendas wurde in einem Park eine über 1,5 m lange Brücke, die mit Hilfe des Contour Crafting produziert wurde, aufgestellt. In Amsterdam planen Forscher eine sich selbst bauende Brücke aus Beton. In Italien entsteht sogar ein ganzes Dorf mit der neuen 3D-Druck Technologie. Hotels auf den Philippinen werden ebenfalls mit dem 3D-Druck-Verfahren geplant und gebaut.

Weltweit gewinnt die 3D-Druck-Technologie immer mehr an Bedeutung und der Beton 3D-Druck bringt der In- und ausländischen Infrastruktur neue entlastende Impulse. Unternehmer wie Andrey Rudenko, die sich sehr für die Architektur interessieren, lassen eine Garage aus Beton mit Hilfe eines Beton 3D-Druckers erstellen. Das theoretische Wissen, mit dem Andrey Rudenko arbeitet, ist im Prinzip zwanzig Jahre alt. Damals war die praktische Realisierung des Projekts noch an der passenden Soft- und Hardware gescheitert.

Der 3D-Druck mit Beton realisiert Bauvorhaben

Andrey Rudenko hat im Rahmen des RepRap-Projekts ein Jahr gebraucht, bis die passende Baumischung für den Beton 3D-Drucker gefunden worden war. Die Finanzierung des Projekts hat er außerdem selbst übernommen. Der 3D-Drucker ist relativ klein und soll auch für mittlere Unternehmen erschwinglich sein.

Der Hausbau wird mit der 3D-Beton Druck vorangetrieben und fördert weltweit die Entstehung neuer Häuser, Brücken und anderer Bauwerke. Gebäude können mit der beeindruckenden Technologie schneller als mit herkömmlichen Bauweisen fertiggestellt werden. Da überall Wohnraum dringend benötigt wird, weil die Zahl der Bevölkerung täglich wächst, hat der 3D-Druck mit Beton eine gute Zukunftsperspektive.

Die Beton 3D-Druck Technologie arbeitet sehr schnell und präzise. Die Zeitersparnis reduziert zudem die Baukosten. Die Visionen der Architekten lassen sich mit dem 3D Drucker und dem umweltfreundlichen recycelbaren Beton zeitnah in die Realität umsetzen und können dadurch spürbar zu einer Entlastung der Infrastruktur und des Wohnungsmarktes führen. Zumindest dort, wo ausreichend Bauflächen vorhanden sind.

  • Posted on 15. June 2017
  • Written by 3dworld
  • Categories: 3D Bau
Comments Off on Stabile Gebäude aus Beton in ungeahnter Geschwindigkeit errichtet

Comments are closed.