Die Legende von Zelda lebt seit dreißig Jahren und ist auch heute noch präsent. Als The Legend of Zelda 1986 erstmals auf dem Markt erschien, hätte sich wohl niemand daran gedacht, dass drei Jahrzehnte später, das mittlerweile zu den Klassikern gehörende Spiel eine völlig neue Dimension erhalten würde. Zelda kommt zurück – die dazugehörende Karte ist detailgetreu nachgebaut worden.
Mit Hilfe des 3D-Druckers rückt das Computerspiel Zelda somit vor in die reale Welt und verspricht den Fans viel Spaß beim Entdecken. Sammelnde Fans auf Facebook haben bereits geschlossene Gruppen gegründet, um mit dem Zelda-3D-Druck ungestört zu handeln. Ein halbes Jahr hat es gedauert, bis die komplexe Spielwelt in 3D-Qualität fertig war. Das Arbeiten haben sich aber gelohnt, weil die Zelda-Fans die altbekannte Welt nun aus einer völlig neuen Perspektive anschauen können.

Das Computerspiel Zelda als 3D-Druck

Die Vorstellung des fertigen 3D-Drucks in den sozialen Netzwerken wie Twitter brachte Mike Matei bis zu 10000 Likes und die Fangemeinde wächst von Tag zu Tag weiter. Er hat die Karte als eingeschweißter Fan des Spiels zuerst mit dem Programm Minecraft rekonstruiert und die Daten anschließend mit dem 3D-Drucker anfertigen lassen. Zu guter Letzt hat er den fertigen Druck in Handarbeit angemalt.

Nach monatelanger Entwicklungsarbeit, in der jedes Detail inklusive der Höhle nachgebaut wurde, wurde das Endergebnis als Foto bei Twitter präsentiert. Verkauft wurde der 3D-Druck schließlich an den amerikanischen Fan Willard McFarland. Die Fans warten noch auf ein Video, in dem alle Einzelheiten bis zur endgültigen Fertigstellung genau beschrieben werden. Auf diese Art und Weise möchten die Fans teilhaben an dem gesamten Entstehungsprozess und ganz genau über jede technische Einzelheit beim Nachbau der Oberwelt informiert werden.

Zelda hat einen Kultstatus bei den Fans erreicht

Viele Computerspiele kommen und gehen, aber Zelda bleibt. Mit dem präzisen 3D-Druck lebt das Computerspiel Zelda erneut auf und findet über die sozialen Netzwerke weitere begeisterte Anhänger. Die moderne 3D-Technologie eröffnet damit auch in der Welt der Computerspiele neue Horizonte. Die Detailvielfalt der nachgebauten Karte ist beeindruckend und zieht nicht nur Fans in den Bann.

In der Historie der Nintendo-Ära waren Kartenvorlagen bisher nicht so weit verbreitet, mit der 3D-Drucker Technologie ist nun der exakte Nachbau des Zelda-Spielfelds gelungen. Man darf gespannt sein, ob weitere Spiele folgen. Für langjährige Fans und für junge Neueinsteiger lebt die Zelda-Computerspiel Legende dank einer brillanten 3D-Qualität völlig neu auf.

Comments Off on Zelda kommt zurück: Karte nachgebaut

Comments are closed.